„Meister aller Klassen“
Konzert
W. A. Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 11 F-Dur KV 413
Divertimento B-Dur “Lodron” KV 287

Magdalena Müllerperth Klavier
Niklas Benjamin Hoffmann Leitung

Nachts unter freiem Himmel musizieren: das war die Idee des Divertimento KV 287. „Lodronsche Nachtmusik“ nennt Leopold Mozart das Stück in einem Brief – und Wolfgang Amadeus schreibt von der „Cassation für die Gräfin”, ein Name für ein Open-Air-Ständchen. „Ich spielte, als wenn ich der größte Geiger Europas wäre“, schreibt Mozart aus München, wohin er das in Salzburg entstandene Stück mitgenommen hatte. Später, in Wien, wollte er sich als Pianist einen Namen machen und brauchte dazu neue Klavierkonzerte. „Die Concerten sind eben das Mittelding zwischen zu schwer und zu leicht. Sie sind sehr brillant – angenehm in die Ohren – natürlich ohne in das Leere zu fallen. Hie und da können auch Kenner allein Satisfaction erhalten – doch so – dass die Nichtkenner damit zufrieden sagen müssen, ohne zu wissen warum.“ Das erste der Wiener Klavierkonzerte musiziert das Folkwang Kammerorchester Essen mit der vielfach ausgezeichneten jungen Pianistin Magdalena Müllerperth. Der Dirigent Niklas Benjamin Hoffmann – gerade ausgezeichnet beim Donatella-Flick-Wettbewerb in London, dem wohl wichtigsten Dirigierwettbewerb, und auf dem Sprung zur Weltkarriere – übernimmt die Leitung.
(Folkwang Kammerorchester)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken