„Niek Baar“
Konzert
Franz Schubert, Witold Lutoslawski, R Schumann
14.11.21

Violine: Niek Baar
Klavier: Ben Kim
Moderation: Daniel Finkernagel

Franz Schubert
Sonate A-Dur für Violine und Klavier, op. posth. 162, D 574
Witold Lutoslawski
"Subito" für Violine und Klavier
Robert Schumann
Sonate Nr. 2 d-Moll für Violine und Klavier, op. 121

Der niederländische Geiger Niek Baar ist längst kein Unbekannter mehr: Bereits im Alter von 16 Jahren gab er sein Solodebüt bei den Rotterdamer Philharmonikern, gewann 2016 den dritten Preis beim Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig und ist international in renommierten Konzerthäusern zu Gast. Umso größer ist die Freude, ihn nun in der Reihe "Philharmonie Debüt" vorzustellen! Mit der A-Dur-Violinsonate, D 574 von Franz Schubert, der d-Moll-Violinsonate, op. 121 von Robert Schumann sowie Witold Lutoslawskis "Subito" für Violine und Klavier wird Niek Baar gemeinsam mit dem US-amerikanischen Pianisten Ben Kim in der Philharmonie Essen zu erleben sein. Niek Baar und Ben Kim verbindet eine langjährige musikalische Zusammenarbeit, die sie bereits nach Amsterdam, Berlin und München führte.
(Theater und Philharmonie Essen)
Im Anschluss findet ein Künstlergespräch statt.

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken