„3. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker“
Tschaikowski 6 "Pathétique"
Pjotr I. Tschaikowski
11./12.11.

Klavier: Boris Berezovsky
Essener Philharmoniker
Dirigent: Tomás Netopil

Pjotr I. Tschaikowski
Konzert Nr. 2 G-Dur für Klavier und Orchester, op. 44
Pjotr I. Tschaikowski
Sinfonie Nr. 6 h-Moll, op. 74 "Pathétique"

Eines der schönsten Musikwerke aller Zeiten ist zugleich auch eines der rätselhaftesten: Pjotr I. Tschaikowskis letzte Sinfonie. Die "Pathétique" wird oft für ein auf den eigenen Tod geschriebenes Requiem des Komponisten gehalten. Tschaikowski selbst hatte bekannt, dass das Werk Programmmusik sei, "voll von subjektiven Gefühlsregungen". Der genaue Inhalt aber solle "für alle ein Rätsel bleiben". Kurz nach der Uraufführung starb der Komponist unter bis heute ungeklärten Umständen, so dass sich rasch die Aura des Geheimnisvollen über seine letzte Sinfonie legte. Auch die Entstehung des brillanten 2. Klavierkonzerts ging mit längeren persönlichen Qualen einher, haderte Tschaikowski doch mit dem einschüchternden Erfolg seines 1. Klavierkonzerts einerseits sowie der Skepsis seines Lehrers Rubinstein andererseits. Doch auch hier triumphierte letztlich sein musikalisches Genie. Freuen Sie sich auf Tschaikowski pur!
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken