„"Hauch"“
NOW! Mikrokosmos - Makrokosmos
Rebecca Saunders
04.11.21

Ensemble Modern
Tanz, Choreografie:
Christine Kono, magpiesdontcry, Roderick George
Licht, Bühne: Lea Letzel
Klangregie: Norbert Ommer
Konzeption, Choreografie, Choreografische Leitung:
Frances Chiaverini
Konzeption, Musikalische Leitung: Rebecca Saunders

Rebecca Saunders
"To & fro" für Violine und Oboe
Rebecca Saunders
"Hauch" für Viola
Rebecca Saunders
"Blaauw" für Doppel-Trichter Trompete
Rebecca Saunders
"Fury" für Kontrabass
Rebecca Saunders
"Solitude" für Violoncello
Rebecca Saunders
"To an Utterance - Study" für Klavier
Rebecca Saunders
"Dust" für Schlagzeug

Eine Collage für Musik und Tanz von Rebecca Saunders und Frances Chiaverini

Viele der Solo-Stücke von Rebecca Saunders besitzen etwas Körperliches. Wenn etwa in "Fury" ein Kontrabassist die Töne aus dem Instrument herauspresst. Oder in "Hauch" die Viola regelrecht haptisch aus der Stille gezogen wird. Den geradezu dreidimensionalen Ausdruck ihrer Werke lotet die vielfach ausgezeichnete, englische Komponistin aber immer wieder auch szenisch aus. Zum Beispiel, wenn sie mit bedeutenden Choreografinnen wie Sasha Waltz zusammenarbeitet, um ganz neue Klangräume zu erkunden. "Hauch" ist der Titel des aktuellen Projekts, das Saunders mit der amerikanischen Choreografin Frances Chiaverini sowie dem Frankfurter Ensemble Modern realisiert hat. Zahlreiche ihrer Solo- und Duo-Stücke bilden dabei mit den Tänzerinnen und Tänzern einen hochpoetischen wie energetischen Dialog zwischen musikalischer und körperlicher Bewegung. Weltpremiere!
(Theater und Philharmonie Essen)

Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Kunststiftung NRW

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken