„Pierre-Laurent Aimard“
Konzert
Debussy, Ravel, Messiaen
13. Januar 2019

Klavier
Pierre-Laurent Aimard

Claude Debussy
Préludes Heft II
Maurice Ravel
"Gaspard de la nuit. Trois poèmes pour piano d’après Aloysius Bertrand"
Olivier Messiaen
"L'alouette lulu"
Olivier Messiaen
"La chouette hulotte"

"Aimard ist ein Pianist des Lichts und der Farben." Diese Feststellung der "Los Angeles Times" ist knapp, charakterisiert aber präzise Pierre-Laurent Aimards besondere Fähigkeit, Klaviermusik klanglich zum Leuchten zu bringen, immer transparent und immer poetisch. Wo wäre das geniale Können des 1957 in Lyon geborenen Pianisten gefragter als bei diesem französischen Abend? Die bahnbrechende Sammlung der Préludes von Debussy, besonders die des zweiten Heftes aus dem Jahr 1915, zielt mal ins Lyrische, dann ins Malerische, dann wieder ins Märchenhafte und Groteske. Zu Olivier Messiaen und seinem Werk hat Aimard, der 2017 mit dem Ernst von Siemens Musikpreis geehrt wurde, von jeher eine ganz besondere Beziehung. Er war Messiaens Lieblingspianist, studierte Klavier bei dessen Frau Yvonne Loriod und gilt seitdem als Meisterinterpret für dieses anspruchsvolle Repertoire.
(Theater und Philharmonie Essen)

Termine & Bestellung

Sonntag,
13.01.2019
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal  |  17.00 Uhr - 19.00 Uhr
Pierre-Laurent Aimard
Konzert  Debussy, Ravel, Messiaen
Für Preisangaben zu den einzelnen Terminen
loggen Sie sich bitte ein.


 DruckenDrucken