„Hannes Minnaar“
Konzert
Schubert, Zuidam, Ravel

Hannes Minnaar, Klavier

Franz Schubert
Sonate Nr. 16 a-Moll, op. 42, D 845

Robert Zuidam
Neues Werk (Deutsche Erstaufführung)

Maurice Ravel
"Gaspard de la nuit. Trois poèmes pour piano d’après Aloysius Bertrand"

"Jeder einzelne Auftritt dieses Pianisten ist erstklassig" - Lob aus berufenem Munde, vom angesehenen englischen "Gramophone"-Magazin. Hannes Minnaar ist die größte pianistische Nachwuchshoffnung der Niederlande und Preisträger bei den renommierten Wettbewerben von Brüssel und Genf. Er wurde 2016 mit dem Niederländischen Musikpreis ausgezeichnet, als erster Pianist nach knapp 20 Jahren! Minnaar ist außerdem leidenschaftlicher Kammermusiker und Mitglied im Van Baerle Trio, mit dem er sich dem Essener Publikum bereits vorgestellt hat, und zwar so nachhaltig, dass er nun wiederkehren wird, diesmal als Solist. Minnaar orientiert sich beim Klavierspiel am liebsten an der menschlichen Stimme, doch das Klavier ist für ihn das vielseitigste Instrument. Kommt beides zusammen, fühlt er sich als Erzähler.

Im Anschluss findet ein Künstergespräch im Foyer statt.
(Theater und Philharmonie Essen)

Momentan sind leider keine Termine zu diesem Werk in unserer Datenbank hinterlegt.
Für spezielle Terminanfragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Team.


 DruckenDrucken