„Robert Lepage zu Gast bei der Ruhrtriennale“

Zum ersten Mal ist Robert Lepage, der mit dem Europäischen Theaterpreis ausgezeichnet wurde, zu Gast bei der Ruhrtriennale. Seine Theaterstücke sind seit Mitte der 1990er Jahre in der ganzen Welt zu sehen und bestechen durch ihre fantastische Erzählweise, er arbeitete u.a. mit dem Cirque du Soleil und inszenierte mit großem Erfolg Wagners Ring an der New Yorker Met.


Ein Kartenspiel hat 4 Farben, Pik, Herz, Karo und Kreuz. Genau diese Farben bilden einen wunderbaren Rahmen für einen Theaterzyklus. Jedes dieser Stücke steht jedoch für sich und erforscht ein eigenes Universum. Die Ursprünge des Kartenspiels liegen im Orient ? und jeder der vier Teile beschäftigt sich mit dem Austausch zwischen der westlichen und der arabischen Welt, deren Beziehungen zueinander und den kulturellen Schocks, die bei deren Aufeinandertreffen stattfinden.
Spades (Pik), ist der erste der vier Teile. Lepage versetzt den Zuschauer in das Jahr 2003, zurück zu dem Zeitpunkt, als die USA in den Irak einmarschiert, und genau an die beiden Orte ? zwei Wüstenstädte ?, die in diesem Moment gegensätzlicher nicht sein könnten: Las Vegas und Bagdad. In dieser Feuerprobe treffen Charaktere von unterschiedlicher Herkunft und Neigungen aufeinander und bewegen sich in einem Kosmos aus Glücksspiel, Sucht, Manipulation, Hoffnung, Bündnissen zwischen Gegnern und Freunden und dem Gegensatz von extremen Reichtum und extremer Armut.

Weitere Informationen zum Stück und Videotrailer:
http://www.ruhrtriennale.de/de/programm/produktionen/playing-cards-1-spades/


Info vom 11.09.2012

top  zurück  |  top   Newsarchiv |  top nach oben

Drucken